16.04.2021

 

Update für die Woche vom 19.04.2021 - 23.04.2021

 

Die vom RKI heute für Ingolstadt veröffentlichte 7-Tages-Inzidenz liegt bei 144,8 und damit über der Schwelle von 100. 

Daher nur in der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule  Wechselunterricht statt, in den Jahrgangstufen 1 - 3 weiterhin Distanzunterricht.

Eine Teilnahme am Präsenzunterricht bzw. einer Präsenzphase des Wechselunterrichts ist weiterhin nur mit einem aktuellen negativen Testergebnis möglich, § 18 Abs. 4.

 

Am kommenden Montag, 19.04.2021 ist die Gruppe A der 4. Klassen in Präsenz in der Schule.

 

Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Durchführung von Selbsttests

Anleitung_Selbsttest.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.4 MB

Postkartenprojekt "Kuriere der Hoffnung" der 3. Klassen für das Caritas- Altenheim St. Pius

Wir wollen Freude schenken in dunklen Zeiten

Was anfangen im Homeschooling? Wie kann man sich die lange Zeit zu Hause sinnvoll vertreiben? Indem man kreativ ist, nach Anregungen und Ideen sucht und diese dann erfolgreich umsetzt! Die Schüler aller 3. Klassen der Grundschule Haunwöhr haben das mit Bravour getan! Sie bekamen im Distanzunterricht die Aufgabe, eine Blankopostkarte zu gestalten, um damit einem alten Menschen eine Freude zu machen - und haben ihr Bestes gegeben! Ich durfte von den Kindern rund 100 Postkarten entgegennehmen, die mit viel Hingabe gebastelt, bemalt, beschriftet und beklebt worden waren. Auf der Rückseite befand sich jeweils ein guter Wunsch an Unbekannt, gut durch diese schwere Zeit zu kommen und die Hoffnung bitte nicht zu verlieren. Viele alte Menschen durften bzw. dürfen lange Zeit keinen Besuch bekommen, ihre Familien nicht sehen und leiden unter der Einsamkeit und unter den pandemiebedingten Einschränkungen, die vielen auch Angst machen. Wie schön, wenn man dann Post bekommt und weiß, die Welt hat mich nicht vergessen!

Am 19. März war es dann soweit, mit je einem Kind (3a,3b,3c,3d) inklusive "Begleitmama" trafen wir uns am Eingang des Caritas Altenheimes St. Pius mit der Heimleiterin Frau Mohr, die uns einen sehr herzlichen Empfang bereitete, um die Postkarten persönlich zu übergeben. Frau Birgit Sperr, die Mama von Johannes (3c) hatte im Vorfeld angeboten, bei dieser Gelegenheit zusammen mit Frau Gabi Schröter ein Saxophon-Konzert für die Heimbewohner zu geben. Da war die Freude bei den Bewohnern riesengroß! Nur leider hatte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht, es schneite fast den ganzen Tag nach Kräften, nicht mal ein Hauch von Frühling in Sicht! Denn eigentlich hatten wir geplant, die Veranstaltung im Garten durchzuführen. Aber Frau Mohr hatte kurzerhand umdisponiert und die Kapelle für uns vorbereitet. Nach Übergabe der Postkarten in der Empfangshalle durften wir dort gemeinsam mit einigen Bewohnern (natürlich mit Abstand und Maske) Platz nehmen und eine Dreiviertelstunde lang den herrlichen Klängen und Musikstücken aus zwei Saxophonen lauschen. Für die übrigen Heimbewohner, die auf ihren Zimmern geblieben waren, wurde das schöne Konzert live übertragen, so dass alle daran teilhaben konnten. Wir waren uns am Ende alle einig, dass es ein wunderbarer Event war und jede Mühe wert! Ohne Liebe ist alles nichts. Das steht auf meiner neuen Tasse und wird mich immer an diesen schönen Nachmittag erinnern. Genauso hoffe ich, dass jeder Bewohner des Caritas Altenheims St. Pius, der seine Karte erhält, viel Freude damit hat und sich auch gerne an uns zurückerinnert.

An dieser Stelle gilt nun mein Dank: allen Kindern der 3. Klassen, die so engagiert mitgemacht und sich so viel Mühe gegeben haben- ihr seid alle spitze!!! Danke an Frau Krauß, Frau Behringer, Frau Schroedel und Frau Witty fürs Mitmachen, allen Mamas, die bereit waren, ihre Kinder zum Altenheim zu bringen, allen Mamas, die zu Hause bei den Karten mitgeholfen haben; ganz besonders auch Frau Sperr und Frau Schröter für das tolle Konzert und natürlich Frau Mohr, die sehr kooperativ und flexibel war und uns so herzlich empfangen hat! Wir kommen sehr gerne wieder, in hoffentlich bald besseren Zeiten!

 

Ein Beitrag von Sonja Hein

210312 Umgang mit Erkältungssymptomen_fi
Adobe Acrobat Dokument 166.8 KB

Werde ein guter Steuermann!

 

 

 

Sparen Sie pro Seite ca. 200 ml Wasser, 2 g CO2,  2 g Holz, Toner und Strom. - Drucken Sie daher bitte nur, wenn es wirklich notwendig ist.

 

Bestellen Sie oft etwas über das Internet?

 

Wollen Sie dabei die Schule bzw. den Förderverein unterstützen?

 

Dann tätigen Sie Ihre Bestellung über

 

schulengel.de

 

Unser Förderverein ist dort gemeldet und erhält für jede Bestellung über schulengel.de einen kleinen Obolus.

 

Die Schulfamilie bedankt sich!